Ehrenamt

Leider müssen wir den Abend der Ingolstädter Jugendarbeit vom 12.03.2020 verschieben!

Der für diesen Donnerstag vom Stadtjugendring Ingolstadt geplante Abend der Ingolstädter Jugendverbandsarbeit und die dabei stattfindende Verleihung des Ingolstädter Jugendarbeitspreises wird auf Juni verschoben.

Der für diesen Donnerstag vom Stadtjugendring Ingolstadt geplante Abend der Ingolstädter Jugendverbandsarbeit und die dabei stattfindende Verleihung des Ingolstädter Jugendarbeitspreises wird auf Juni verschoben.

Unter Berücksichtigung und Abwägung aller aktuellen Rahmenbedingungen und Entwicklungen für die Organisation von Großveranstaltungen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus haben wir uns für eine Verschiebung der Veranstaltung
entschieden. Der Stadtjugendring folgt mit dieser Entscheidung den Empfehlungen des Freistaats Bayern, der Stadt Ingolstadt und der
Gesundheitsbehörden und möchte seinen Beitrag zur Vermeidung einer weiteren Ausbreitung des Virus beitragen.


„Gleichzeitig wollen wir mit der Termin-Verschiebung auch der Bedeutung des Jugendarbeitspreises und den zahlreichen hierfür nominierten Ehrenamtlichen gerecht werden, da beim Festhalten an dem Veranstaltungstermin sowohl offizielle Vertreterinnen
als auch viele Ehrenamtliche aus guten, nachvollziehbaren Gründen der Veranstaltung fern geblieben wären“, nennen Annika Kupke, Vorsitzende des Stadtjugendrings und ihr Stellvertreter Andreas Utz weitere Gründe für diese Entscheidung.


Die Entscheidung über mögliche Absagen der weiteren bis 19. April geplanten Groß- Veranstaltungen in den drei Jugendeinrichtungen Fronte79, neun und Spot wird in den kommenden Tagen getroffen. Unser erklärtes Ziel ist es , die Einrichtungen vorallem für den
laufenden Jugendzentrumsbetrieb offen zu halten.

Die Verleihung des Jugendarbeitspreises in den drei Kategorien Projekte, Jugendgruppen und Einzelpersönlichkeiten soll jetzt im Frühsommer nachgeholt werden. Der genaue Ersatztermin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Scan Logo