Hinweise zum Umgang mit Coronavirus (SARS-CoV-2)

Im Umgang mit dem Coronavirus orientieren wir uns an den Empfehlungen des Bayerischen Jugendrings.

Auf deren Sonderseite stellt der BJR einige Informationen, Handlungsempfehlungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) für die Jugendarbeit in Bayern zur Verfügung. Der BJR ist bemüht, die Informationen auf dieser Sonderseite laufend zu aktualisieren und insbesondere die Informationen zu den staatlichen Maßnahmen zeitnah nach Verkündung einzupflegen.

Umgang mit Corona-Virus (SARS-CoV-2) - bjr

BJR_Logo_FB

Die Ferien gehören uns – mit Sicherheit!

Die Maßnahmen zur Bewältigung der SARS-CoV-2-Pandemie wirken. Neuinfektionen und Erkrankungen beginnen, sich zum Sommer 2021 auf einem niedrigen Niveau zu stabilisieren. Nach wie vor gilt es allerdings auch festzuhalten, dass immer noch Einschränkungen nötig sind. Vor allem bei der sog. Delta-Mutante steigt nach derzeitigem Kenntnisstand das Risiko für junge Menschen: Anders als bisher befürchtet die Wissenschaft, dass mehr junge Menschen tatsächlich erkranken. Wegen des fehlenden Impfschutzes bei Kindern und Jugendlichen sind sie damit die nach wie vor am meisten benachteiligte Bevölkerungsgruppe. Gerade in den letzten Monaten wurde deutlich, wie belastend sich die Situation rund um die Pandemie, v. a. während der Lockdowns, auf junge Menschen ausgewirkt hat ...

2021-07-12_Empfehlung Sommerferien_final (bjr.de)